Wissen
schaft 
auf
 den Punkt
bringen

Im Rahmen eines Pilotprojekts der Akademie der Wissenschaften und der Literatur I Mainz entsteht die WissKomm Academy. Sie nimmt sich des Themas Wissenschaftskommunikation an, reflektiert und dekliniert es in unterschiedlichen Aspekten und Formaten. Sie setzt dabei drei Schwerpunkte:

30.10.

Treffpunkt WissKomm

KI trifft Biotechnologie – wo Wissenschaft und Unternehmen Zukunft gemeinsam gestalten

Das Zusammenspiel von Biotechnologie und künstlicher Intelligenz wird wissenschaftlich, wirtschaftlich und politisch immer bedeutsamer, daher veranstaltet die WissKomm Academy, das Kompetenzzentrum für Wissenschaftskommunikation an der Akademie der Wissenschaft und der Literatur | Mainz, gemeinsam mit dem Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz einen Workshop am 30. Oktober 2023 um 10:00 Uhr in den Räumen der Akademie der Wissenschaft und der Literatur in Mainz.

Mehr erfahren

27.10.

Paneldiskussion

Populärwissenschaften im Krisenmodus

Die Welt befindet sich im Krisenmodus. In diesem Zusammenhang spielen populärwissenschaftliche Publikation eine wichtige Rolle. In diesem interdisziplinären Panel diskutieren Adrian Daub (Stanford), Nils Kumkar (Bremen) und Claudia Weber (Frankfurt/Oder) die Möglichkeiten der Vermittlung von Wissen in die Gesellschaft durch Populärwissenschaften, in welchen Formen und Formaten sie agieren kann, aber auch welche Grenzen ihr gesetzt sind. Moderiert wird die Veranstaltung von Linda Kierstan (ZDF).

Mehr erfahren

Die WissKomm Academy bietet Forschenden aller Karrierestufen und Fächer, die an einer wissenschaftlichen Institution in Rheinland-Pfalz tätig sind, die Möglichkeit, im Rahmen einer praxisnahen Seminarreihe die eigenen kommunikativen und medialen Kompetenzen auszubauen bzw. zu stärken, und die Fähigkeiten zu fördern, die für eine professionelle Wissenschaftskommunikation erforderlich sind.

Die Teilnehmenden werden von einem erfahrenen Trainer:innen-Team begleitet und profitieren von einem intensiven Erfahrungsaustausch und einer engen Verknüpfung von Theorie und Praxis. Insbesondere werden die Teilnehmenden am Ende des Wissenschaftskommunikationstrainings

  • analoge und digitale Formate der Wissenschaftskommunikation kennenlernen und eine individuelle Kommunikationsstrategie entwickeln,
  • Vertrauen und Relevanz in die eigene Forschung vermitteln,
  • Botschaften zielgruppenorientiert formulieren und Komplexität reduzieren,
  • rhetorische Fähigkeiten stärken und die eigene Forschung veranschaulichen,
  • bei kontroversen Diskussionen und persönlichen Angriffen adäquat und schlagfertig agieren.

Die Seminarreihe besteht aus drei Modulen, die aufeinander aufbauen.

Den Einstieg in die Reihe bietet ein zusätzliches halbtägiges Modul zum Thema Rolle und Selbstverständnis von Wissenschaftler:innen in der Wissenschaftskommunikation.

Die Module werden von dem Trainer:innen-Team so vernetzt, dass sich die Leitlinien für gute Wissenschafts-PR durch das Programm ziehen. Theorie und Praxis sind dabei eng miteinander verknüpft. Durchgehend profitieren die Teilnehmenden von einem intensiven Erfahrungsaustausch in der Fortbildungsgruppe. Die Erstellung eines individuellen Maßnahmenkatalogs dokumentiert die geplanten Lernschritte und unterstützt die Nachhaltigkeit der gesamten Weiterqualifizierung.

Im Rahmen des Kompetenztrainings werden pro Jahr 50 Wissenschaftler:innen aus Rheinland-Pfalz an dem Programm teilnehmen. Diese teilen sich in vier Gruppen à 12 bis 13 Teilnehmenden. Eine Anmeldung kann nur für eine gesamte Modulreihe in einer bestimmten Gruppe erfolgen. Weitere Informationen zum Kompetenztraining finden Sie im Flyer.

Eine Anmeldung ist zur Zeit nicht möglich. Die Anmeldung für das Kompetenztraining 2024/25 ist für das Frühjahr 2024 geplant. Weitere Informationen hierzu können Sie hier voraussichtlich ab Ende 2023 finden. Zu verschiedenen Themen der Wissenschaftskommunikation planen wir darüber hinaus auch einzelne Workshops. Darüber werden wir in den nächsten Monaten auf unserer Homepage und über unseren Verteiler informieren. Wenn Sie im Verteiler aufgenommen werden möchten, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.